Mittwoch, 3. September 2014

Fotoprojekt Still Leben

Jeder stillt seinen Hunger - egal wo, egal wann - wenn er diesen empfindet. Dennoch stoßen Frauen, die ihr Baby in der Öffentlichkeit an die Brust nehmen immer wieder auf offene Ablehnung und Anfeindungen. Obwohl das Stillen von Babys ja eigentlich das Natürlichste auf der Welt ist.



Wer sind wir? 
Kurzvorstellung von Anke, Markus und Charlotte Johanna:

Markus und ich betreiben zusammen das Fotostudio Skylightphotos in Calden Meimbressen. Im Dezember wurde uns das größte Glück auf Erden durch die Geburt unserer Tochter Charlotte Johanna geschenkt. Dass ich meine Tochter stille war für mich ganz klar, leider sah das mein Körper anders. 

Umso mehr genießen wir jetzt die wenigen Momente in denen ich Lotti stillen kann. Aus diesem Grund finden wir es schockierend, dass so ein schöner Moment zwischen Mutter und Kind als ekelhaft oder ähnliches bezeichnet wird.
Wir wollen ein klares Zeichen für das Stillen setzen. In unserem Kalenderprojekt Still Leben wollen wir moderne Frauen zeigen, die ganz selbstbewusst auch in der Öffentlichkeit ihr Kind stillen. Ob in der Fußgängerzone, im Supermarkt, im Wartezimmer oder im Bus. Wir möchten mit dem Projekt das Selbstbewusstsein der Frauen stärken und die Akzeptanz der Gesellschaft fördern.

Ihr könnt bei dem Projekt ganz mit dabei sein als Fan unserer Facebookseite
https://www.facebook.com/ProjektStillleben, als finanzieller Unterstützer über unser Crowdfunding
Projekt https://www.startnext.de/fotokalender-still-leben, als Vertriebspartner der Kalender oder
als Mama die für uns Modell steht. 

Die Kalender sind ab Mitte Oktober über uns erhältlich, bestellen könnt ihr via E-Mail auch bei Anke.